Es handelt sich bei den Glass-Arbeiten um künstlerische Entwürfe ©,

die digital bearbeitet und anschließend hinter Glas gedruckt werden. 

Die Glass-Arbeiten können vielseitig eingesetzt werden und sind für den Innenbereich und bedingt auch für den Außenbereich zugelassen. Sie eignen sich für großflächige Innenfassaden, als Bodenbelag und auch für den Möbelbau. 

 

Es handelt sich bei den Glass-Arbeiten um einen UV-Plattendirektdruck auf oder hinter Floatglas (6, 8, 10, 16 mm), hochtransparentes Weißglas. Die Rückseite des Glases wird zum Schutz mit einer kratzfesten, weißen Spezialfolie kaschiert, die transluzent ist und damit eine Hinterleuchtung zulässt. Die Glass-Arbeiten können in einer Breite von bis zu 150 cm und einer Höhe von 300 cm hergestellt werden. Durch das spezielle Verfahren bekommen die Glass-Arbeiten eine optische Tiefe, die eine Art räumliches Bild entstehen lässt.

 

Aktuell gibt es über dreihundert unterschiedliche Entwürfe, die verarbeitet werden können. Hierbei werden große Flächen dadurch erzeugt, indem die Einzelentwürfe digital miteinander verbunden werden (siehe Bild oben).